Elodie Lauton stammt aus Montpellier (F). In einer Musikerfamilie aufgewachsen, spielt sie seit frühester Kindheit Klavier und Cello und komponiert. Mit 17 Jahren beendet sied as Konservatorium Strasbourg (F) mit Diplom als Cellistin und absolviert danach ihr Lizentiat in Musikwissenschaften an der Universität Strasbourg(F). Der Gesang spielt schon seit jeher eine zentrale Rolle in ihrem Leben, und als sie den Jazz für sich entdeckt, weiss sie, dass dies ihr Weg ist. Sie studiert Gesang an der Musikhochschule Basel, Abteilung Jazz, bei Susanne Abbühl und macht 2006 ihren Masterabschluss. 2013 ergänzt sie ihr Studium mit einem CA (französisches Staatsdiplom) als Koordinatorin für aktuelle Musik.Sie ruft das Crossoverjazz-Projekt « Goldamour » ins Leben, für welches sie alle Stücke und Texte schreibt. Das Debutalbum « Terminal B » mit Jasper van’t Hof (p), Felix Graf (keys & pgm), Steve Argüelles (dr & electronics) und Peter Borföi (eb) erscheint im Frühling 2012 beim renommierten deutschen Jazzlabel « Intuition ».
2013 nimmt sie im Quintett mit Kirk Lightsey (p), Stéphane Belmondo (tr), Tibor Elekes (cb) und Jorge Rossy (dr) ein traditionelleres Jazz-Repertoire mit Arrangements von Liedern der französischen Sängerin Damia auf. Die CD wird erneut von Felix Graf produziert. „Ich versuche zu verstehen, von wo ich komme, damit ich weiss, wer ich bin und wohin ich gehe… Die Texte, die Worte dich ich interpretiere sind von äusserster Wichtigkeit. Felix ist es gelungen, den Jazz mit französischen Chansons und einem kleinen, klassischen Bläserensemble zu verschmelzen und gleichzeitig unsere musikalische Identität zu bewahren.“
Elodie Lauton ist mit verschiedenen Formationen auf zahlreichen Bühnen in Frankreich, der Schweiz und Deutschland zu hören - unter anderem an den Jazz Festivals Basel, Bern und Montreux. Sie unterrichtet Gesang in Jazz, Pop & Rock an der Regionalen Musikschule Liestal (CH) und der Académie des Arts Huningue (F) und als freischaffender Vocal Coach (z.B. für Mission Voix Alsace oder das Musical „We Will Rock You“ in Basel). Vermehrt widmet sie sich auch dem gesundheitlichen und therapeutischen Aspekt von Gesang und Atmung.
 
 

“...She can communicate the meaning and the spirit of a song in a very special way, her sense of time is excellent and her ability to hear music internally is highly developed, being gifted with perfect pitch makes that even more impressive...“ – Wolfgang Muthspiel

„...Je ne pourrais que recommander cette chanteuse pleine de talent au timbre si particulier. Ses capacités de
compréhension musicale, de la dynamique et son excellent timing ont servi merveilleusement mes compositions mais également toutes les pièces des compositeurs que nous avons interprétées ensemble.“ - Jasper Van‘t Hof